Häufig gestellte Fragen zu Hypnose

iStock_000010758843smallWobei kann eine Therapeutische Hypnose helfen?
Erfahrungsgemäß lässt sich Hypnose gut anwenden u.a. bei:

  • Angstzuständen aller Art
  • Selbstwertkonflikten
  • Schlafstörungen
  • Sinnfindung
  • Psychosomatischen Symptomen
  • Beziehungsproblemen
  • Emotionalem „Überreagieren“
  • Stress
  • Lernblockaden
  • Depressionen
  • Chronischen Schmerzen
  • Raucherentwöhnung
  • Spannungskopfschmerzen
  • Rückenproblemen
  • Schweren Krankheiten als Unterstützungsbehandlung
  • Der Verankerung von Ergebnissen von Mentaltraining und Systemischen Aufstellungen

Wie läuft eine Hypnose-Sitzung ab?
Zuerst kommen Sie zu mir in die Praxis für ein Erstgespräch. Dabei schildern Sie mir genau, was Sie zur Zeit noch als Problem empfinden. Ich stelle dazu verschiedene Fragen.

In einer der folgenden Sitzungen bitte ich Sie dann, es sich in dem Liegesessel bequem zu machen, und leite dann langsam eine Trance mittels hypnotherapeutischer Sprachformen ein. Dabei gehe ich ganz speziell auf Ihre persönlichen Fähigkeiten, Talente und Erfahrungen ein.
Manche Hynosen eignen sich sehr gut dafür, aufgezeichnet und wiederholt zu werden. So können Sie zu Hause mit Ihrer, nur auf Sie speziell abgestimmten Trance den therapeutischen Effekt verankern und verstärken, so oft Sie es wünschen. Diese Hypnose ist „Wellness für die Seele“.
Trancen, die zur Kommunikation mit dem Unterbewusstsein dienen, werden nicht aufgezeichnet; die Ergebnisse dieser Kommunikation können aber auf Wunsch in einer weiteren Sitzung mit einer Aufnahme hypnotisch verankert werden.

Es besteht auch die Möglichkeit, Ihr Unterbewusstsein nach Ursachen von Problemen zu befragen.

Woher weiß ich, dass ich in Trance bin?
Es ist schwer vorherzusagen, wie eine Trance sich für Sie im Detail anfühlen wird, denn jeder Mensch reagiert anders. Typische Zeichen sind z.B.:

  • ein tiefes Gefühl der Entspannung
  • höhere Suggestibilität
  • veränderte Wahrnehmungsfähigkeit
  • Sorgen und Probleme treten in den Hintergrund
  • Veränderte Körperwahrnehmung:
  • Leichtigkeit, Schwere oder auch leichtes Betäubtseinsgefühl einzelner Körperteile
  • erhöhte Aufmerksamkeit
  • Ausblenden von Umgebungsgeräuschen
  • absolute Konzentration

Die einzelnen Phänomene sind nur einige der Empfindungen, die Sie während der Hypnose haben können. Sie können gemeinsam auftreten oder auch nur einzeln.

Ist eine Hypnose gefährlich?
Nein.

Was passiert denn, wenn ich nicht mehr aufwache?
Um in Trance zu bleiben ist es notwendig, dass Sie sich auf diesen Zustand konzentrieren und der Therapeut währenddessen kontinuierlich Vertiefungstechniken anwendet. Falls Sie aus irgendeinem Grund für mehrere Minuten die Stimme des Therapeuten nicht hören würden, würden Sie entweder entspannt einschlafen oder wach werden.

Kann ich gegen meinen Willen hypnotisiert werden?
Nein.  Jede Hypnose ist immer eine Form der Selbsthypnose und nur wenn Sie wirklich bereit sind, sich hypnotisieren zu lassen, kann der Therapeut Sie in Trance versetzen.

Sagt man unter Hypnose immer die Wahrheit?
Nein, auch in der Hypnose ist man in der Lage zu lügen.

Werde ich mich daran erinnern, was mir während der Hypnose gesagt wurde?
Das hängt davon ab, wie tief Sie in Trance waren. In den meisten Fällen erinnern Sie sich an alles, was in der Trance geschehen ist. Wenn Sie sehr tief in Trance gehen, kann es sein, dass Sie sich nur an wenig erinnern. Die Tiefe der Hypnose liegt dabei in Ihrer Hand, denn eine Trance kann immer nur so tief sein, wie Sie es zulassen.

Kann jeder hypnotisiert werden?
Fast jeder ist hypnotisierbar. Allerdings ist nicht jeder gleich gut zu hypnotisieren. Manche Menschen gehen sehr schnell und sehr tief in Trance, andere brauchen mehr Zeit und/oder erreichen nur eine geringe Trancetiefe.  Wenn Sie z.B. gut darin sind, in Tagträumen zu schwelgen, wird es Ihnen wahrscheinlich leicht fallen, in Trance zu gehen.

Ist man dem Hypnosetherapeuten in Trance hilflos ausgeliefert?
Nein. Egal, wie tief in Trance Sie sind, Sie sind stets in der Lage frei zu entscheiden, ob Sie eine erhaltene Suggestion akzeptieren oder zurückweisen. Würde der Hypnotherapeut irgend etwas tun oder sagen, das gegen Ihren Willen oder gegen Ihre Werte verstößt, so würden Sie aus der Trance erwachen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, aus eigener Kraft aus der Hypnose wieder aufzuwachen.

Wie fühlt sich eine Hypnose an?
Die meisten Menschen beschreiben das Erlebnis der Hypnose als außergewöhnlich entspannend und angenehm. Nach der Hypnosesitzung fühlen Sie sich üblicherweise entspannt wie nach einem kurzen Schlaf.

Wie wirkungsvoll ist die Hypnose?
Die Wirksamkeit der Hypnose hängt in erster Linie davon ab, inwieweit sich jemand auf die Suggestionen einlässt. Ein Therapeut kann Sie in Trance nur so weit beeinflussen und nur so gut mit Ihnen arbeiten, wie Sie es zulassen.

Ich möchte meine Krankheit mit Hypnose behandeln lassen. Können Sie mir helfen?
Ich biete nur eine Unterstützungsbehandlung an. Wenn Sie sich bereits in ärztlicher Behandlung befinden, können Sie zusätzlich auch zu mir kommen, um Hintergründe und/oder unterbewusste Themen der Krankheit aufzudecken und aufzulösen. Gerade in der Psychosomatik kann sich das Aufdecken von versteckten Ursachen durch einen geschulten Therapeuten allerdings als sehr hilfreich für die Heilung erweisen.
Bei allen Krankheiten gilt: sprechen Sie zuerst mit Ihrem Arzt!

Ist es denn wichtig, sehr tief in Trance zu gehen?
Nein, schon im Zustand der leichten Hypnose haben Sie einen sehr viel besseren Zugang zum Unterbewusstsein und können hierdurch Veränderungen herbeiführen. Außerdem kann es durchaus erwünscht sein, zusätzlich noch die Klarheit des Bewusstseins dabei zu haben.

Was mache ich mit der Hypnose-Datei?
Suchen Sie sich zum Hören einen gemütlichen Platz, an dem sie in der nächsten halben Stunde nicht gestört werden. (Möglichst nicht das Bett, außer bei Trancen, die speziell zur Schlafeinleitung dienen.) Die Trance darf zu Ihrer eigenen Sicherheit nur an Orten gehört werden, an denen Sie die Augen schließen und in Trance gehen können. Während des Autofahrens z.B. ist das Hören von Hypnosen nicht gestattet.
Anfangs mag es für Sie angenehm und hilfreich sein, die Trance täglich zu hören. Je mehr Ihr Unterbewusstsein die Inhalte davon verinnerlicht hat, desto seltener brauchen Sie die Datei, bis sie nach einiger Zeit gänzlich überflüssig werden kann. Wie lange das dauert, ist individuell ganz verschieden, manchen Menschen reicht 2 –3maliges Wiederholen aus, andere möchten die angenehme und entspannende Wirkung gerne 30 Mal und öfter genießen. Das ist beides völlig in Ordnung.
Ihr Unterbewusstsein hat sich dann die Botschaft der Trance zu eigen gemacht und kann sie alleine weiterentwickeln.
Es kann vorkommen, dass nach dem ersten Hören aufschlussreiche Träume auftreten, achten Sie darauf.

 

Brauchen Sie Veränderungen und Lösungen?

Wir kümmern uns zusammen darum!

Rufen Sie mich an: 069 – 22 22 09 35           Ich freue mich auf Sie!